... WEIL DAS LEBEN LEIBLICH LIEBT : 

 ®                                                     

  ist eine die üblichen Massagen

durch Bio-Physiologische, Anthropologisch/Leib-Philosophische sowie Religionswissenschaftliche Erkenntnisse anreichernde

und daher ganzheitlichkeit nicht additiv, sondern systemisch verstehende 

        PSYCHOSOMATISCHE*- bzw. SOMATOPSYCHISCHE*-MASSAGE-BeHANDlungs-Techné. 

In ihrem Fokus steht die Entwicklung  Körper und Geist integrierender Leiblichkeit des Menschen.

     Sie erfolgt daher in einem u.a. an der TEM (Traditionellen Europäischen Medizin) orientierten drei-phasigen     

 SALBUNGS-RITUAL (PURIFICATIO, SAKRAL-EKSTASE, ANASTASIS)

in den dafür adaptierten Formen

der KLASSISCHEN MASSAGE,

der SEGMENT-MASSAGE,

der FUSSREFLEXZONEN-MASSAGE

sowie der MANUELLEN LYMPHDRAINAGE,

v.a. aber mit AKUPUNKT-MERIDIAN-MASSAGE  

 

In 6 verschiedenen Behandlungs-Formen sucht SYMBALLESTHAI® einen an unseren ganzheitlich verstandenen Organen [1] orientierten Wandlungs-Prozess  von einem defizitären Lebensstil hin zur Entfaltung IHRER Salutogenen POTENZEN zu initiieren:

 

                 TYP A    Blase # Niere-Symballesthai   

0ssäre Achtsamkeit wandelt

Ängstliche Verspannung

in konkrete Gefahr Fürchtende Anspannung

 

      TYP B   Perikard # 3-Facher Erwärmer-Symballesthai

Vasale Resilienz wandelt

Schamhafte Gewebs-Verklebung

in Geheimnisvolle Immunität

 

       TYP C     Gallenblase # Leber-Symballesthai   

Muskuläre Authentizität wandelt

Distonisches Burnout

in Effektvolle Eutonie

 

TYP D    Lunge # Dickdarm-Symballesthai

Dermale Sophrosyne wandelt

Depressive Verschlaffung 

in Ur-Vertrauende Spannkraft

 

TYP E  Magen # Milz-Pankreas-Symballesthai

'Bindegewebige' Gelassenheit wandelt

Narzisstische Gewebs-Verquellung

in Charismatischen 'Flow'

 

TYP F    Herz # Dünndarm-Symballesthai 

Sanguinale E.Motionalität wandelt 

Dis-stressige Verkrampfung

in Eu-Stressige Lockerheit 

 

Welche der 6 Behandlungsformen

indiziert ist, wird eruiert auf Basis

Ihrer Anamnestischen Angaben

sowie der Palpativen Begutachtung

ihres Gewebshabitus.

 

Der Aufbau aller 6 Behandlungsformen ist freilich ident, nämlich insoferne als


 ®                                                     

SOLL AUS EMOTION E:MOTION WERDEN

EMOTION WIRD DABEI FOLGENDERMASSEN VERSTANDEN:

"ist verhaltenssteuernd,

variiert in der Ausprägung mit der Bedeutsamkeit der Situation,

besteht in einer spezifischen körperlichen Aktivierung, die der Situationsanpassung dient,

ist verortbar vor allem im limbischen System,

wird spürbar vor allem als Muskelaktivität,

ist messbar in der Ausschüttung unterschiedlicher Neurotransmitter (Serotonin, Adrenalin, Oxytocin usw.),

 

kann bewusst wahrgenommen werden und, im Unterschied zum Affekt, beeinflusst werden."[2]

 

E:MOTION hingegen entsteht m.E.  (wobei ich auf Jaspers zurückgreife): "Erst nach allseitigem Durchdenken und Vergegenwärtigen einer Sache, ständig begleitet, geführt und gestört von Gefühlen, kommen wir zum wahren Gefühl, aus dem wir jeweils verlässlich zu leben vermögen." [3]

Die ebenerdig gelegene

SYMBALLESTHAI-MASSAGE-PRAXIS

von Dr.phil. et Dr.theol. Hermann HOLD,

ao. Univ. Prof. (em.), gewerblicher Masseur

befindet sich im Innenhof Simmeringer Hauptstr. 86

(100m von U3-Station Enkplatz), 1100 Wien

 

Email: hermann.hold@gmail.com

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

[*] Mit dieser doppelten Terminologie wird versucht dem gerecht zu werden, was Servan-Schreiber, Die neue Medizin der Emotionen. Stress, Angst, Depression: Gesund werden ohne Medikamente, 141 erzählt: "... besuchte ich das Institut für tibetische Medizin und unterhielt mich mit einem Arzt darüber wie man hier mit Depressionen und Ängsten umgeht. 'Ihr aus dem Westen betrachtet emotionale Probleme genau verkehrt herum', erklärte er. 'Immer wieder seid ihr überrascht, wenn ihr feststellt, dass das. was ihr Depression oder Angst nennt oder auch Stress, sich in körperlichen Symptomen äußert. Ihr redet von Erschöpfung, von Gewichtsverlust oder -zunahme, von unregelmäßigem Puls, als wären dies körperliche Manifestationen eines mentalen Problems. Wir sehen das eher andersherum: Traurigkeit, Verlust des Selbstwertgefühls, Schuldgefühle, Freudlosigkeit, all das sind mentale Manifestationen eines körperlichen Problems.'"

[1] "Jedes ... Organ hat neben seiner physischen eine geistige und seelische Funktion. Seele und Geist sind nicht nur im Gehirn angesiedelt, sondern in jeder Körperzelle und im gesamten Schwingungsfeld des Organismus. Die inneren Organe werden in der chinesischen Medizin auch mehr als geistig-seelisch-physische Funktionseinheiten aufgefasst denn als anatomische Form und physiologische Funktion. Wichtig ist, welchen Beitrag ein Organ zur Gesamtpersönlichkeit des Menschen leistet und welche Wechselwirkung es mit anderen Organen hat." (Eckert Achim, Das heilende Tao: gesund im Gleichgewicht der fünf Elemente; ein Übungsbuch, Freiburg im Breisgau: Bauer 1996 (6.Aufl.), ISBN:3-7626-0365-0, S.16)

[2] wikipedia Art. "Emotiion" (Abfr. 10.9.2021)

[3] Jaspers Karl, Die Schuldfrage. Zur politischen Haftung Deutschlands (= Serie Piper, Bd. 698), München 1965 (Neuausgabe Mai 1987), 16