Die in diesem Abschnitt erfolgende Kurzvorstellung der 6 Symballesthai-Massage-Typen und die damit für Sie gegebene Erst-Auswahlmöglichkeit könnte von folgendem Grundsatz getragen sein:

 

"Die Leute brauchten nicht soviel nachzudenken, 

was sie tun sollen; 

sie sollten vielmehr bedenken, 

was sie wären ..."

                                                   (MEISTER ECKHART)

 

... wenn sie durch

 HEILS - MASSAGE

(bitte den Unterschied zu der nach österr. Recht als "Heil-Massage" Definiertem zu beachten !)

 

bei einem nach dem  

SYMBALLESTHAI -PRINZIP erfolgenden

SALBUNGS - RITUAL

 

       LEIB WERDEN ...

 

Das heißt -konkreter formuliert-, dass es bei 

SYMBALLESTHAI® -MASSAGE-BEHANDLUNGEN

darum geht, auf LEIBLICH-SAKRALE WEISE ...

  • ... sowohl Beschwerden zu bewältigen, die der Psychosomatik bzw. der Somatopsychologie zugeordnet werden wie z.B. dass uns etwas  'schwer im Magen' liegt, eine Sache einem 'an die Nieren' geht, der Schreck 'einem in die Glieder fährt', uns eine 'Laus über die Leber gelaufen' ist ...

Dass man sich bei Massage -v.a. wenn man einander schon lange kennt- auch 'ausweinen' kann, ist mit ein Grund, weshalb Massage geschätzt wird. 

SYMBALLESTHAI®-Massage geht in so ferne darüber hinaus, als sie nicht zwischen Körper, Psyche und Geist trennt, sondern uns und unsere Organe leib-seelisch versteht:

Wenn daher -z.B. im Rahmen von Segment-Massage- z.B. auf das Herz Bezug genommen wird, dann ist daher nicht bloß dessen Pump-Funktionalität gemeint, sondern es wird als Fundierung des Bewusstseins, des Fühlens und des Denkens betrachtet: hier wird entschieden, was bzw. wen ich in mein Herz lasse, wem ich es schenke ...

  • ... als auch um die Ent-deckung Ihrer leiblichen Potenzen zur Selbst-Verwirklichung, zu selbstbewusster Immunität, eutonischer Effizienz, Ur-Vertrauender Spannkraft, Hoffender Lockerheit, Aufbau und Aufrechterhaltung bereichernder persönlicher und intimer Beziehunge.

... dass es z.B. bei chronischen Rückenschmerzen nicht ausreicht, Muskelver-härtungen kurzzeitig zu bessern, hat sich herumgesprochen:

Soll deren Behandlung  nachhaltig wirksam sein, geht es auch darum, das sich in ihnen z.B. zeigende Rückzugsverhalten zu verändern [2]

Da es aber -wenn es wirklich um Gesundheit gehen soll- nicht ausreicht, Unerwünschtes bis Krankhaftes abzustellen, wird bei SYMBALLESTHAI®-Massage das leibliche Erleben von Wandlungs-Potenzen wie Ossäre Achtsamkeit, Vasale Resilienz (weitere siehe am Seitenende) zu erreichen gesucht.

Erst diese ermöglichen einen so oft - unrealistischerweise allerdings 'ohne Umwege'- angestrebten salutogenen Leib/Lebensstil (wie z.B. Selbstbewusste Immunität, Eutonische Effizienz ... siehe dazu die Tabelle am Seitenende)

Deswegen braucht es 

MASSAGE,

die

SALUTOPHILES

LEIB-SEIN

ermöglicht,

wobei für diese NEU-ORIENTIERUNG 

BIO-PHYSIOLOGISCHE, ANTHROPOLOGISCHE,

LEIB-PHILOSOPHISCHE,

RELIGIONSWISSENSCHAFTLICHE

    ERKENNTNISSE

                          erforderlich sind                    

 

Für diese -den üblichen Rahmen einer Massage übersteigende-

SYMBALLESTHAI®- Behandlung finden Anwendung Techniken der

Klassischen Massage,

Fußreflexzonen-,

Segment-Massage,

Manuellen Lymphdrainage,

vor allem aber der  Akupunkt-Meridian-Massage.

 

 

 In diesem Rahmen werden

- unter spezifischer Bezugnahme auf unsere ganzheitlich verstandenen

Leib-Organe -

die folgenden 6 BEHANDLUNGSFORMEN praktiziert :

(Sie sind eingeladen, nachzuspüren, welche für Sie als geeignet erscheinen mag)

 

 

 

 

SYMBALLESTHAI®- MASSAGE TYP A

 

   Wenn  ANGST unser Leben bestimmt ...

 

... die  Chef-Sekretärin aus Angst 'etwas falsch zu  machen', sich durch ihren Arbeits-Alltag quält mit                   angespannt-verhaltener                                'BLASE'    

     und mit sich selbst hyperkritisch zurücknehmender

'NIERE'

... der Chirurg  Angst vor neuer OP-Technik hat,

... der Elfmeterschütze unter großem Erfolgsdruck Angst verspürt, die große Chance zu vergeben 

... der Künstler ängstlich  vor dem Auftritt zittert

 

kann diese ängstliche Erstarrung von Körper und Geist, die 'vor lauter Angst' 'sich nichts anzugehen getraut', und daher auch 'versagt', durch

 

in SAKRAL-EKSTASE erfolgende BEGNADUNG

 mit  ('dem Knochen Auf- und Ab-bau entsprechender') 

OSSÄRER  ACHTSAMKEIT

gewandelt werden

 

 in konkrete Gefahr fokussierende

 FURCHTSAME  AGGRESSIVITÄT 

 SYMBALLESTHAI®- MASSAGE TYP  B

Wenn sich -auch aus sich selbst 'eingebildeter'- Unvollkommenheit  

SCHAM

ergibt, 

 

die das, das eigene Herz umgebende, 

PERIKARD

      sowie    BRUST, OBER- UND UNTER-BAUCH 

funktionsmindernd inflexibel werden lässt,

 

können die gedanklichen bzw. gewebsmäßig-physischen 'Verklebungen'

 

durch in  SAKRAL-EKSTASE erfolgende  BEGNADUNG

 

mit VASALER ('die Blutgefässe flexibel haltender') RESILIENZ

gewandelt werden

 

in

SELBSTBEWUSSTE  IMMUNITÄT

SYMBALLESTHAI®- MASSAGE TYP  C

Wenn es uns schon 'aus der Fassung bringt', wenn uns  'eine Laus über die  Leber läuft' ...

wenn wir andererseits  aber  auch selbst dann, wenn 'uns die Galle übergeht', noch immer nicht unserem Ärger Luft machen,

 

wenn wir also einerseits unsere                LEBER

durch Unverarbeitbares überfordert haben (sodass sie 'nichts mehr' bearbeiten kann) und andererseits unsere                              GALLE 

auch dann zurückhalten, wenn es darum ginge, nicht nur unsere Nahrung zu 'zerlegen'

 

wenn wir  also an uns (sowohl im Sinne von "culpa" als auch von "debitum") 

 SCHULDIG

geworden sind, in so ferne als wir dem als Entelechie in uns Angelegten nicht nachgekommen sind,

dann braucht's

 

in SAKRAL-EKSTASE erfolgende BEGNADUNG 

mit  MUSKULÄRER AUTHENTIZITÄT

 

Denn: so kann dem Leben gegenüber vorliegende Tat- bzw. Bring-Schuld

gewandelt werden

in

EUTONISCHE   EFFIZIENZ   

SYMBALLESTHAI®- MASSAGE TYP  D

Wenn sich in uns durch Schicksalsschläge NIEDERGESCHLAGENHEIT/               DEPRESSION 

einstellt und -damit korrelierend- das Zwerchfell nicht genügend kontrahiert bzw. laxiert, sodass bei der

LUNGE

Einatmung ausgeatmet bzw. bei der Ausatmung eingeatmet wird, und auch der DICKDARM

keine eindeutigen Druck- bzw. Zug-Impulse erhält,

wenn also Ein- und Aus-Atmung sowie Aufnahme und Abgabe des Dickdarms  'diabolisch' ins Durcheinander geraten sind,

 

braucht es

 

in SAKRAL-EKSTASE erfolgende BEGNADUNG

mit

DERMALER

(über die Haut/Schleimhaut-Regulation erfolgende)

SOPHROSYNE /BESONNENHEIT

Denn: so kann die Dysphorie der Depression

gewandelt werden

in

UR-VERTRAUENDE SPANNKRAFT 

SYMBALLESTHAI®- MASSAGE TYP E

Wenn wir -'vor lauter STRESS'- unserem 

MAGEN, ZWÖLFFINGERDARM und der BAUCHSPEICHELDRÜSE 

nicht genügend Zeit geben, unser Essen für uns als Nahrung aufzubereiten, und wenn (auch beim Essen) eine unablässige Kette von Gedanken und Planungen zwar Energie raubt, aber dennoch keine Lösungen bringt, dann                                                       

bedarf es

 

in SAKRAL-EKSTASE erfolgender BEGNADUNG

mit BINDEGEWEBIG GEHALTENER GELASSENHEIT,

 

Denn: so können Hektik und Stress gewandelt werden

in

HOFFENDE LOCKERHEIT

SYMBALLESTHAI®- MASSAGE TYP  F

Wenn wir uns

                  NARZISSTISCH

so einschätzen zu meinen, nur wir selbst seien unserer Liebe würdig (weil wir ja die Quelle der Liebe seien),

dann brauchen unser 

HERZ

und

DÜNNDARM

den Hinweis, dass sie beide ohne unser Blut wirkungslos sind (weil es ja unser Blut ist, das  Sauerstoff sowie Nährstoffe an die Stellen, wo sie lebensnotwendig gebraucht werden, transportiert).

Freilich: Narzissmus ist schwer zu therapieren ...

 

es braucht daher die 

 in SAKRAL-EKSTASE erfolgende BEGNADUNG

mit

SANGUINALER  E.MOTIONALITÄT

Denn: so kann das narzisstische Selbstverständnis: Ursprung der Liebe zu sein (und daher über sie verfügen zu können)

in 

EROTISCHE LIEBE

gewandelt werden.

[1] WHO-Definition von "Gesundheit"

[2] siehe dazu: Behrens N., Verhaltensbezogene Akupunktur bei Rückenschmerzen. Kombination von Akupunktur mit Psychotonik Glaser®, in: Dt. Ztschr. f. Akupunktur 57, 4/2014, 25-30.

"Psychotonik ist die Lehre vom Lebensgefühl ... ist zu verstehen als eine Lehre, die die Korrespondenzen zwischen der Spannungsverteilung in der Muskulatur -also etwas somatischem- und der Affektivität -also etwas psychischem- erforscht, systemisiert und für die erzieherische und heilende Arbeit nutzbar macht." (Glaser Volkmar, Eutonie. Das Verhaltensmuster des menschlichen Wohlbefindens. Lehr- und Übungsbuch für Psychotonik(R) Glaser, Karl F. Haug Verlag/Heidelberg, 1993 (4.Aufl.), 14)